Blau mobilfunk kündigen: Unkompliziert und schnell

Blau Mobilfunk kündigen: Prepaid-Vertrag
Ein Vertrag ohne Laufzeit nennt sich Prepaid Vertrag. Wenn Sie Ihren Prepaid Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen möchten, können Sie auch Ihren Tarif erst einmal überdenken. Falls Ihr jetziger Vertrag nicht mehr zu Ihnen passt, könnten Sie einerseits den Vertrag kündigen und andererseits auch eine andere Option innerhalb der Tarife auswählen oder hinzubuchen. Manchmal reicht das schon und Blau Mobilfunk bietet unterschiedliche Optionen und Flats hier an. Wenn Sie jedoch sicher sind und Ihren Prepaid Vertrag kündigen möchten, läuft das bei Blau.de einfach und fair ab. Sie lassen die Kündigung online vormerken und kündigen dann telefonisch. Bei „Mein Blau“ können Sie die Kündigung vormerken online und haben dann zehn Tage Zeit, Ihren Prepaid Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen zu können. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eine schriftliche Kündigung abzuschicken. Sie entscheiden sich dann, Ihren Vertrag in Textform zu kündigen und dafür finden Sie eine Vorlage auf der Homepage von Blau.de. Sämtliche weiteren wichtigen Informationen zu Ihren Kündigungsfristen und der Vertragslaufzeit finden Sie in Ihren persönlichen Vertragsunterlagen, mit denen Sie Ihren Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen können.
  
  
Blau Mobilfunk kündigen: Postpaid-Verträge
Wenn Sie einen Postpaid Vertrag haben können Sie diesen ebenfalls bei Blau Mobilfunk kündigen. Manchmal ist auch hier eine andere Option, die Sie hinzubuchen möglich und Sie könnten so eine Kündigung umgehen. Passen Sie Ihre Optionen an und verhindern Sie eventuell so, Ihren Postpaid Vertrag Blau Mobilfunk kündigen zu müssen. Die Blau.de Hotline berät Sie hier gerne. Ihr Handyvertrag wird individuell nach Ihren Wünschen abgeändert mit anderen Optionen und Flats. Ansonsten können Sie sich, wenn Sie sich entschieden haben, Ihren Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen zu wollen, online dafür vormerken lassen. Dies ist wichtig, denn anschließend können Sie telefonisch dann Ihren Vertrag kündigen. Sie haben dann zehn Tage Zeit, Ihren Postpaid Vertrag mit der Kündigungsvormerkung schriftlich zu kündigen. Sämtliche Informationen zu den Vertragslaufzeigen und den Kündigungsfristen Ihres Postpaid Vertrages finden Sie in den Vertragsunterlagen, die Sie beim Abschluss erhalten haben. Sie können auch schriftlich kündigen und Ihren Vertrag gleich in Textform beenden. Wenn Sie Ihren Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen möchten auf schriftlichem Wege, dann können Sie dies wahlweise per Brief oder per Fax tun. Sie finden auf der Blau.de Seite eine Vorlage für dieses Kündigungsschreiben.
  
  
Was müssen Sie beachten, wenn Sie Blau Mobilfunk kündigen wollen?
Sie können mit nur drei Klicks Ihren Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen. Durch ein rechtssicheres Kündigungsschreiben sind Sie auf der sicheren Seite bei Ihrer Kündigung. Sie haben zudem einen schnellen Kündigungseingang bei dem Anbieter und können Ihren Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen mit einem sofortigen Kündigungsnachweis. Online finden Sie die praktische Vorlage, um Ihren Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen zu können. In zwei Minuten nur können Sie diesen an den Anbieter versenden. Diesen Service, damit man den Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen kann, nutzen viele Kunden. Das Schreiben, das Sie online finden, ist ein vom Anwalt geprüftes Kündigungsschreiben. Es beinhaltet außerdem Ihre Kundennummer und Ihre Handynummer.
  
  
Handyvertrag von Blau widerrufen
Sie können ebenso Ihren Vertrag von Blau widerrufen. Die Hinweise zum Widerrufsrecht finden Sie auf der Webseite von Blau.de. Es ist im Rahmen der Widerrufsfrist (gesetzlich geregelt) möglich, dass Sie Ihren am Telefon bestellten Vertrag oder Artikel zurückgeben. Sie erhalten im Falle eines Handys dann einen Retourenschein per E-Mail und können diesen Kauf widerrufen, Auch den Handyvertrag können Sie widerrufen. Hier gilt es, die Widerrufsbelehrung für einen Postpaid oder einen Prepaid Vertrag auf der Webseite zu studieren. In Ihrem „Mein Blau“ Bereich auf der Webseite können Sie dies alles online erledigen.
  
  
Blau Mobilfunk kündigen: Rufnummernmitnahme
Auch die Rufnummermitnahme ist für Sie leicht gemacht. Sie bleiben so immer unter Ihrer bisherigen Handynummer erreichbar. Sie wählen zuerst den Blau Tarif, der am besten zu Ihren Bedürfnissen passt und anschließend entscheiden Sie sich für die Rufnummermitnahme. Erst beauftragen Sie Ihre Rufnummermitnahme bei Blau.de, indem Sie die SIM Karte online erst einmal freischalten. Dann loggen Sie sich bei „Mein Blau“ ein und wählen Ihren bisherigen Anbieter aus und geben dort im Feld Ihre Rufnummer ein, die Sie gerne übertragen und mitnehmen möchten. Blau.de benötigt für eine Rufnummermitnahme die Kundendaten des Altvertrages und zwar so, wie Sie der Alt-Anbieter für Sie hinterlegt hat. Des Weiteren wird der Name des Alt-Anbieters benötigt, den Sie auf Ihren Vertragsunterlagen finden. Auch vor Ablauf Ihres laufenden Vertrages können Sie eine Rufnummerportierung beantragen. Sie müssten hier eine Portierungserklärung vom Anbieter anfordern und dann werden Sie die Rufnummer mitnehmen können. Bei einem Laufzeitvertrag können Sie ebenfalls zum Vertragsende Ihre Rufnummer mitnehmen. Dafür kündigen Sie zuerst den Vertrag beim Alt-Anbieter und zwar fristgerecht. Anschließend ist eine Rufnummermitnahme bis zu 90 Tage möglich.
  
  
Wann haben Sie ein Sonderkündigungsrecht?
Ein Sonderkündigungsrecht ist unter bestimmten Voraussetzungen ebenfalls möglich, wenn Sie Ihren Vertrag bei Blau Mobilfunk kündigen möchten. Wenn Sie mit Ihrem Mobilfunkanbieter unzufrieden sind, können Sie Ihren Handyvertrag schnell beenden durch das Sonderkündigungsrecht. In ganz bestimmten Fällen ist eine Sonderkündigung möglich. Gründe für eine „außerordentliche Kündigung“, so nennt sich das Sonderkündigungsrecht, können beispielsweise eine Privatinsolvenz des Kunden sein. Hier möchte Blau Mobilfunk schon aus eigenem finanziellem Interesse eine frühzeitige Kündigung unterstützen. Auch beim Ableben eines Kunden kann das Sonderkündigungsrecht in Kraft treten, hier ist der Todesschein zur Vorlage wichtig als amtliches Dokument. Auch bei Umzug oder Auslandsaufenthalt kann das Sonderkündigungsrecht genutzt werden. Der Anbieter kann auch vorzeitig kündigen, wenn Sie als Nutzer gegen die Regeln und auch die Pflichten der AGB verstoßen haben. Lesen Sie Ihren bestehenden Handyvertrag genau und informieren Sie sich, ob und wann Sie das Sonderkündigungsrecht haben. Wenn es beispielsweise ständig zu Verbindungsproblemen kommt, dann könnten Sie davon Gebrauch machen. Auch wenn der Anbieter die AGB ändert und Sie diesen nicht zustimmen möchten, können Sie Ihren Vertrag kündigen. Ebenfalls können Sie von dem Sonderkündigungsrecht einen Nutzen ziehen, wenn beispielsweise die Abrechnung fehlerhaft ist. Bei Fragen zum Sonderkündigungsrecht können Sie auch die Hotline von Blau.de anrufen.
Next Post